Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Evaluation der Präventionskette Freiham

Beschreibung

Im neu entstehenden Stadtviertel Freiham im Münchener Westen wird in Kooperation der drei städtischen Referate - Referat für Bildung und Sport, Referat für Gesundheit und Umwelt und Sozialreferat - die Präventionskette „Gut und gesund aufwachsen in Freiham“ implementiert werden. Mit der Präventionskette wird in Freiham eine multiprofessionelle Kooperation und fachbereichsübergreifende Vernetzung („Produktionsnetzwerk“) aufgebaut und implementiert werden, um ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen im Stadtviertel zu unterstützen. Dabei wird insbesondere das Übergangsmanagement von biografischen Etappen (Geburt – Kita – Grundschule – weiterführende Schule – Berufseinstieg) von Kindern und Jugendlichen in den Blick genommen. Für den Aufbau der Präventionskette sollen bereits mit Erstbezug durch die zukünftigen Bewohner und Bewohnerinnen ab dem Jahr 2019 Angebots- und Vernetzungsstrukturen geschaffen werden.

Die Arbeitsgruppe „Prävention & Gesundheitsförderung“ am Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie – IBE übernimmt die Prozess- und Ergebnisevaluation des Aufbaus und Implementierung der Präventionskette Freiham.

Aktueller Stand

Laufende Studien:

Gesund Aufwachsen: Kinder und Jugendliche betrachten ihr Stadtviertel durch die Kameralinse.

Gesundes Aufwachsen im eigenen Stadtviertel: Erfahrungen und Wünsche von Münchner Eltern.

Netzwerkanalyse zum Aufbau der Präventionskette Freiham

  • Ansprechpartner:
    Dr. Lisa Pfadenhauer (MPH)
    Dr. Michaela Coenen (MPH postgrad.)
    Anika Schöttle (B.A.) anika.schoettle@med.lmu.de 


Abgeschlossene Studien:

Exploration von Präventionsketten in deutschen Städten und Kommunen – Die Chancen und Hindernisse sektorenübergreifender Vernetzung für das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen.

 

Verantwortlichkeiten

Die Evaluation der Präventionskette „Gut und gesund aufwachsen in Freiham" wird als Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgruppe Evidenz-based Public Health (Leitung PD Eva Rehfuess) und der Forschungseinheit für Biopsychosoziale Gesundheit (Leitung Dr. Michaela Coenen) am Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung (IBE) durchgeführt.

Ansprechpartner

Downloads